Ist Futter für erwachsene Hunde auch für die Aufzucht von Welpen und Junghunden geeignet?

NEIN! Gezeichnet von der Angst einer Eiweißüberversorgung verfallen einige Hundehalter ins Gegenteil. Eine – wenn auch verständliche, so doch fatale – Gegenreaktion! Gerade bei großen Rassen wie Irish Wolfhound, Neufundländer, Labrador etc. füttern viele Hundehalter auch bei Welpen kein spezielles Juniorfutter mehr, sondern wählen ein Futter für erwachsene Hunde teilweise mit Rohproteingehalten unter 20%. Und selbst viele Tiermediziner empfehlen eine derartige Fütterung. Vergessen Sie nicht: die wenigsten Tiermediziner sind Fütterungsexperten, sondern vertrauen auch nur den allgemeinen Trends. Dass dies langfristig gesehen zu erheblichen Mangelversorgungen und zu dementsprechender Ausbildung von Krankheitssymptomen führen kann, liegt auf der Hand. Eine Überversorgung mit Eiweiß kann genauso wie eine Unterversorgung bei Welpen zu schweren Wachstumsstörungen führen. Bedenken Sie, dass schon der erwachsene Hund nicht langfristig mit einem Rohproteingehalt von unter 20% auskommt, ohne dass Probleme auftreten.
vorherige Frage    |    FAQ Übersicht    |    nächste Frage
 

Direktlinks:

Social Network: