Wie fördert man die Regeneration der Darmflora bei einem Allergiker?

Die meisten Allergiker weisen eine stark beschädigte bzw. mangelhaft aufgebaute Darmflora auf. Breiiger Kot, Blähungen und andere Verdauungsirritationen hängen darum oft mit der Allergie eines Hundes zusammen. Diese Symptome sollten optimalerweise nicht mit Medikamenten und / oder Zusatzpräparaten unterdrückt werden, sondern der Organismus sollte die Zeit bekommen, seine Darmflora auf natürliche Weise und von Grund auf zu regenerieren.

Dies erfordert oft ein wenig Geduld, zahlt sich am Ende aber aus. Eine erzwungende Unterdrückung dieser Symptome durch Medikamente oder kotverfestigende Futtermittel machen ein Abklingen der Allergie unwahrscheinlich und verstärken sie meistens sogar. Wenn sich das Immunsystem wieder reguliert hat, gehen Verdauungsirritationen von allein zurück. Man kann diese Symptome als einen wichtigen Indikator für den Gesundheitszustand des Allergikers sehen. elbst nachdem die allergischen Symptome abgeklungen sind, kann dies bei erneutem Auftreten von Verdauungsirritationen als Signal gedeutet werden, um frühzeitig entsprechende Maßnahmen einzuleiten.

Zur Förderung des Aufbaus einer gesunden Darmflora ist sowohl die Marengo Kurzdiät als auch die Marengo 63-Tage-Diät geeignet. Beide Diäten regen die Regeneration der Darmflora an und fördern das natürliche Gleichgewicht des Keimbesatzes im Darm. Eine intakte Darmflora ist die Voraussetzung für ein gesundes, stabiles Immunsystem, das sich erfolgreich gegen Erkrankungen wie Allergien, Infektionen bis hin zu Krebs wehren kann. Weitere Informationen finden Sie unter Immunsystem und Allergie (externer link) .
vorherige Frage    |    FAQ Übersicht    |    nächste Frage
 

Direktlinks:

Social Network: