Warum ist Marengo Hundefutter so nierenfreundlich?

Grundsätzlich hat sich das Marengo Fütterungskonzept bei Hunden mit einer erhöhten Nierenempfindlichkeit, Nierenfunktionsstörungen und Niereninsuffizienzen als sehr erfolgreich erwiesen. Die ausschließliche Verwendung von naturbelassenen, hochwertigen Futterkomponenten, die Freiheit von synthetischen Zusatzstoffen und die Rezeptur machen Marengo Hundefutter zu einer insgesamt sehr nierenverträglichen bzw. nierenschonenden Futtergrundlage, da keine unnötigen Stoffwechselabbauprodukte anfallen, die über die Nieren verstoffwechselt werden müssen.

Entscheidend für eine erfolgreiche Nierendiät ist es, hochwertige tierische Eiweißquellen auszuwählen, diese in angemessener Menge zu füttern und auf minderwertige Eiweißträger komplett zu verzichten. Nur dies garantiert einen relativ niedrigen Anteil an stickstoffhaltigen Stoffwechselabbauprodukten des Eiweißstoffwechsels. So können selbst bei eingeschränkter Nierenfunktionstüchtigkeit harnpflichtige Stoffe problemloser ausgeschieden werden – was eine Regenerierung der Nierenzellen überhaupt erst ermöglicht. Dies bedeutet, dass zu hohe Proteingehalte der Tagesgesamtration konsequent vermieden werden müssen. Dies betrifft nicht nur das Protein in Hundealleinfuttermitteln, sondern auch selbst ergänzte Zugaben zum Futter in Form von eiweißhaltigen Leckereien, Fleisch, Quark etc.

Andererseits ist aber auch die heutzutage leider oft praktizierte extrem eiweißarme Ernährung von nierenkranken Hunden (Rohproteingehalte unter 20%) nicht der richtige Weg. Natürlich hat auch der nierenkranke Hund einen Bedarf an Eiweißen, der ausschließlich durch hochverfügbare Proteinquellen zur Verfügung gestellt werden muss. Bei extrem niedrigen Rohproteingehalten kann der Eiweißbedarf des Hundes nicht durch die mit der Nahrung zugeführten Substanzen gedeckt werden. Dann kommt es durch den dadurch ausgelösten Untergang von körpereigenen Zellen wiederum zu belastend vielen harnpflichtigen Stoffwechselabbauprodukten. Darüber hinaus setzt hierdurch auch noch eine unnötige Leberbelastung ein.

Ausführliche Informationen finden Sie unter Hintergrundinfos Nieren .

Marengo in den sozialen Netzwerken

Sie möchten mehr Informationen über Marengo erhalten oder würden gern über Aktuelles auf dem Laufenden sein?
Dann verfolgen Sie unsere Aktivitäten in sozialen Netzwerken.
Werden Sie Fan bei Facebook, indem Sie auf unserer Seite auf "Gefällt mir" klicken!
Besuchen Sie uns auf Google+
nach Oben