Maßvoller Umgang mit Medikamenten und chemischen Antiparasitika

Wir empfehlen gerade bei Allergikern einen maßvollen und überlegten Umgang mit Medikamenten und chemischen Antiparasitika.

Chemische Präparate zeigen neben der gewünschten Hauptwirkung häufig auch unerwünschte Nebenwirkungen. Sie stellen aufgrund ihrer Zusammensetzung eine Belastung des Stoffwechsels und des Immunsystems dar. Der Stoffwechselumsatz wird durch chemische Präparate verstärkt und Abbauprodukte müssen vermehrt über Leber und Nieren verarbeitet und ausgeschieden werden.
Zudem gibt es je nach Art der eingesetzten Präparate auch chemische Substanzen, die sich im Körper anreichern und so die Anfälligkeit für Erkrankungen langfristig verstärken können.

Dies gilt für allergische Hunde aufgrund ihrer besonderen Empfindlichkeit im erhöhten Maße. Belastungen des Stoffwechsels sowie die Zerstörung der Mikroflora des Darms (z. B. durch Antibiotika) wirken sich meistens schneller und heftiger als bei gesunden Hunden aus.


Chemische Medikamente

Um die Belastung für Stoffwechsel und Immunsystem zu minimieren, empfehlen wir, chemische Medikamente wie Antibiotika und Kortisone nur im echten Bedarfsfall - bei gesicherter Diagnose - zum Einsatz zu bringen. Benötigt der Organismus Unterstützung in Form von Medikamenten, so ist der Nutzen der Präparate höher als die Belastung durch die Nebenwirkungen. Werden Medikamente zu schnell und unnötig eingesetzt, ist der Organismus vornehmlich damit beschäftigt, die Nebenwirkungen der Präparate zu begrenzen, statt sich auf den angestrebten Heilungsprozess zu konzentrieren. So wird die Gesundung unter Umständen sogar verzögert.

Chemische Antiparasitika

Wir empfehlen aus den oben genannten Gründen hier auf natürliche Präparate zurückzugreifen.
Informieren Sie sich über Ihre Möglichkeiten unter 'Natürliche Pflege und Parasitenabwehr mit Marengo' .


Homöopathie, Bachblüten und Phytotherapie (Pflanzenheilkunde)

Der Einsatz von 'natürlichen' Medikamenten und anderen Präparaten sollte ebenfalls nur bei gesicherter Diagnose und in Absprache mit einer / einem kompetenten Fachfrau / Fachmann erfolgen. Auch hierbei handelt es sich um Medikamente, die genau wie ihre chemischen Pendants Nebenwirkungen haben können.
Neben möglichen Stoffwechselbelastungen durch pflanzliche Präparate und Bachblüten kann es bei fehlerhafter Anwendung insbesondere bei homöopathischen Mitteln zu nachhaltigen Irritationen des Immunsystems kommen. Dies steht nicht nur einer Heilung im Wege, sondern kann auf Dauer die gesamten Abwehrkräfte schwächen.

Marengo in den sozialen Netzwerken

Sie möchten mehr Informationen über Marengo erhalten oder würden gern über Aktuelles auf dem Laufenden sein?
Dann verfolgen Sie unsere Aktivitäten in sozialen Netzwerken.
Werden Sie Fan bei Facebook, indem Sie auf unserer Seite auf "Gefällt mir" klicken!
Besuchen Sie uns auf Google+
nach Oben