Wie pflege ich meinen Hund bei Grasmilbenallergie?

Eine besondere Form der Allergie, die gerade bei kurzhaarigen Rassen relativ häufig auftritt, ist die sogenannte Grasmilbenallergie.

Beim Rennen über Wiesen und durch hohes Gras entstehen häufig minimale, mit dem bloßen Auge nicht erkennbare Hautverletzungen. Die vor allen Dingen auf feuchtem Gras massenhaft auftretenden Grasmilben nisten sich gerne in diesen kleinen Wunden ein und verursachen dann oft einen heftigen Juckreiz, der mit Rötung, Schuppenbildung und auch Haarausfall einhergehen kann. In der Regel sind nur die Hautpartien betroffen, die täglich aufs Neue mit dem Gras in Kontakt kommen.

Wir empfehlen in diesen Fällen ein gründliches Abtrocknen der betroffenen Körperpartien nach jedem Spaziergang sowie ein Duschen des Hundes 1-2 mal pro Woche mit der Marengo Waschlotion. Da diese Lotion extrem rückfettend ist, wird die Haut gleichzeitig gesäubert und gepflegt. Gerade in leichten Fällen zeigen allein diese Maßnahmen häufig schon ungewöhnlich hohen Erfolg.

Bei einer Grasmilbenallergie, die zu Hautirritationen, vermehrtem Lecken, Schuppen- oder Pustelbildung geführt hat, den Hund 1-2 mal täglich mit Marengo Limes-Spray einsprühen und zusätzlich eine Woche lang alle 2 Tage mit der Marengo Waschlotion baden bzw. duschen.
In der 2. + 3. Woche können Sie das Baden bzw. Duschen auf 2 mal pro Woche, in der 4. + 5. Woche auf einmal pro Woche und danach je nach Bedarf reduzieren.
Nach dem Bad bzw. der Dusche ist es ratsam, den Hund ein weiteres Mal einzusprühen, sobald er wieder trocken ist.
Grundsätzlich sollte die Häufigkeit des Einsprühens mit Marengo Limes Spray vom Grad des Befalls und dem Infektionsdruck abhängig gemacht werden.

Marengo in den sozialen Netzwerken

Sie möchten mehr Informationen über Marengo erhalten oder würden gern über Aktuelles auf dem Laufenden sein?
Dann verfolgen Sie unsere Aktivitäten in sozialen Netzwerken.
Werden Sie Fan bei Facebook, indem Sie auf unserer Seite auf "Gefällt mir" klicken!
Besuchen Sie uns auf Google+
nach Oben