Akzeptanzprobleme

Akzeptanzprobleme bei der Umstellung auf Marengo Hundefutter sind eigentlich sehr selten. Treten sie dennoch auf, gibt es hauptsächlich zwei mögliche Ursachen, die zugrunde liegen.

Einmal kann es sein, dass die Größe der Futterringe des Marengo Futters den Hund stört. Die Marengo Futterringe sind zur Förderung eines gesunden Gebisses und einer angemessenen Kautätigkeit im Vergleich zu anderen handelsüblichen Kroketten größer. Darum könnte der Hund bei der Hauptmahlzeit aus einer Art "Kaufaulheit" dem bisher gefütterten Futter und seiner kleineren Krokettenform den Vorzug geben. Häufig werden als Belohnung größere Formen akzeptiert, wohingegen beim Hauptfutter der Hund sozusagen auf seiner Gewohnheit beharrt.

Zum anderen könnte es möglich sein, dass das bisher gefütterte Futter Lock- bzw. Aromastoffe enthält, die einen so starken Reiz ausüben, dass der Hund die zusatzstofffreien Marengo Futterringe im direkten Vergleich boykottiert.

Hier erfordert es etwas Geduld und Konsequenz, um den Hund an das Marengo Hundefutter zu gewöhnen. Man kann z. B. die Marengo Futterringe anfangs als Leckerlie anbieten und dann Schritt für Schritt die Menge anheben. Dies ist ein kleiner Trick, der sich schon oft erfolgreich zeigte.
Ausführliche Informationen finden Sie unter
Futterumstellung .

Marengo in den sozialen Netzwerken

Sie möchten mehr Informationen über Marengo erhalten oder würden gern über Aktuelles auf dem Laufenden sein?
Dann verfolgen Sie unsere Aktivitäten in sozialen Netzwerken.
Werden Sie Fan bei Facebook, indem Sie auf unserer Seite auf "Gefällt mir" klicken!
Besuchen Sie uns auf Google+
nach Oben