Fettsäuren, Omega-3- und Omega-6-

Wir weisen darauf hin, dass die optimale Fettsäureversorgung des Hundes nicht allein nur aufgrund des Verhältnisses der Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren bewertet werden sollte. Das ganzheitliche Marengo Fütterungskonzept erachtet bezüglich des Fettsäuregehaltes in einem Hundefutter zwei Faktoren als besonders wichtig.

Zum einen ist die Gesamtmenge der enthaltenen mehrfach ungesättigten Fettsäuren für eine optimale Versorgung des Hundes wichtig. Ein noch so gutes Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren kann die Nachteile einer unzureichenden Gesamtmenge nicht aufwiegen – auch wenn dies immer wieder behauptet wird.
Die Marengo Trockenalleinfuttersorten Premium, Native Way, Classic und Junior haben mit 34% an mehrfach ungesättigten und 30% an einfach ungesättigten Fettsäuren (bezogen auf den Gesamtfettsäurenanteil) einen äußerst positiven, hohen Wert an wertvollen ungesättigten Fettsäuren.

Zum anderen spielt auch das Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren eine Rolle. Theoretisch sollte das Verhältnis zwischen 5 : 1 bis 10 : 1 liegen. In der Praxis weisen die meisten Futtermittel aber ein Verhältnis von mehr als 25 : 1 auf.
Bei den Marengo Trockenalleinfuttersorten liegt das Verhältnis bei ca. 9 : 1.

Marengo in den sozialen Netzwerken

Sie möchten mehr Informationen über Marengo erhalten oder würden gern über Aktuelles auf dem Laufenden sein?
Dann verfolgen Sie unsere Aktivitäten in sozialen Netzwerken.
Werden Sie Fan bei Facebook, indem Sie auf unserer Seite auf "Gefällt mir" klicken!
Besuchen Sie uns auf Google+
nach Oben