Freie Radikale

Der seit einigen Jahren im Humanbereich um sich greifende Mythos der Allheilfunktion von Antioxidantien, den sogenannten Radikalenfängern, ist mittlerweile auch bei der Futtermittelindustrie weit verbreitet.
Mit Hilfe des Mottos „Antioxidantien stärken die Immunabwehr und sind insbesondere für Hunde im Wachstum notwendig" wird es dem Hundebesitzer sehr schwer gemacht, die Risiken dieser Substanzen klar zu erkennen.
Wird im Humanbereich die Einnahme von synthetischen Vitaminen, insbesondere Vit. E, Vit. C und Beta-Carotin, gegen alle erdenklichen Krankheiten vom Schnupfen bis hin zu Krebs proklamiert, so dienen in der Futtermittelbranche selbige synthetische Vitamine dazu, der Tatsache, dass synthetische Zusatzstoffe dem Futter beigemengt werden, ein positives bzw. nützliches Image zu verleihen.

Auf welchen wackeligen Füßen diese Allheilsversprechen stehen, sieht man am Beispiel der Finnland Raucher Studie . Aber wodurch ist diese Argumentation eigentlich möglich?

Im Organismus entstehen im Zusammenhang mit Sauerstoff ständig sogenannte „Freie Radikale“, die aufgrund eines fehlenden Atoms sehr agressiv gegen andere Zellen vorgehen, um das ihnen fehlende Teilchen durch „Raub“ zu ersetzen. Freie Radikale werden regulär innerhalb des Immunsystems zur Abwehr von Krankheitserregern und zur Energiegewinnung eingesetzt. Der Organismus setzt als Gegenspieler zu den freien Radikalen natürliche Antioxidantien wie z. B. Vit. E, Beta-Carotin oder die Superoxiddismutase ein, die die von den Radikalen verlangte Oxidation (Sauerstoffreaktion) verhindern (anti-oxidans).
Ohne näher auf die biochemischen Geschehnisse einzugehen, bleibt festzustellen, dass das Zusammenspiel von Freien Radikalen und natürlichen Antioxidantien im Organismus nach festen Regeln abläuft und so ein natürliches Gleichgewicht besteht. Auch gegen die vielbeschworenen „oxidativen Stresssituationen“ – Situationen, in denen sich die Anzahl der Freien Radikalen im Organismus durch Stress, Umweltverschmutzung etc. erhöht und der Anteil an natürlichen Antioxidantien erniedrigt ist – weiß sich ein gesunder Körper auf natürliche Weise zu erwehren.

Dieses natürliche Gleichgewicht zwischen Radikalen und natürlichen Antioxidantien im Organismus kann aber durch die Gabe von synthetischen Antioxidantien wie z. B. synthetischem Vit. E, Beta-Carotin oder Vit. C nachhaltig gestört werden. Kommt es nur zu einer leichten Überdosierung der Antioxidantien, so führt dies in der Regel dazu, dass sie selbst zu Freien Radikalen werden und einen schädigenden Einfluss auf körpereigene Zellen ausüben. Dieser Umstand findet leider selten Beachtung – gerade in Anbetracht der hohen Konzentrationen an synthetischen Vitaminen, die aus antioxidativen Zwecken im Hundefutter eingemischt werden.

Ganz davon abgesehen räumen selbst große Anhänger der Allheilmitteltheorie ein, dass die Wirkung von aus natürlichen Nahrungsmitteln stammenden Vitaminen bzw. natürlichen Antioxidantien immer deutlicher und nachhaltiger ist als die ihrer synthetischen Gegenspieler, auch wenn über bestehende Gesundheitsrisiken (siehe Finnland Raucher Studie ) in diesem Zusammenhang kein Wort verloren wird.

Lesen Sie mehr zum Thema „Antioxidantien & Freie Radikale“ unter
Risikofaktoren .

Marengo in den sozialen Netzwerken

Sie möchten mehr Informationen über Marengo erhalten oder würden gern über Aktuelles auf dem Laufenden sein?
Dann verfolgen Sie unsere Aktivitäten in sozialen Netzwerken.
Werden Sie Fan bei Facebook, indem Sie auf unserer Seite auf "Gefällt mir" klicken!
Besuchen Sie uns auf Google+
nach Oben