Eiweißüberversorgung

Eiweißüberversorgungen – z. B. durch Futtersorten mit zu hohem Rohproteingehalt, durch einen zu hohen Fleischanteil in der FRISCH-Ration oder durch eiweißhaltige Zugaben zum Hundealleinfutter (wie z. B. Schweineohren, Kaustangen, Trockenpansen etc. oder Quark und Fleisch) – belasten u. a. Leber und Nieren unnötig und sind oft Ursache von Stoffwechselerkrankungen.

Bei einer Eiweißüberversorgung ist z. B. die Leber gezwungen, die nicht benötigten Eiweiße in Kohlenhydratbausteine umzuwandeln. Dies stellt zum einen eine außerordentliche Belastung für die Leber dar. Zum anderen entstehen hierbei erhebliche Mengen an Stoffwechselabbauprodukten, u. a. Ammoniak. Da diese in unnatürlich hoher Menge anfallen, können sie in der Folge natürlich auch andere Stoffwechselorgane schädigen, z. B. die Nieren.

Darüber hinaus gehört z. B. Ammoniak neben den Phenolen und den Indolen zu den Stoffen, die im Zusammenhang mit Lebererkrankungen als eine Ursache für das Auslösen von zentralnervösen Störungen angenommen werden.

Wie man Eiweißüberversorgungen vermeiden kann, erfahren Sie u. a. unter
Gesundes Belohnen und Rationen mit Country .

Marengo in den sozialen Netzwerken

Sie möchten mehr Informationen über Marengo erhalten oder würden gern über Aktuelles auf dem Laufenden sein?
Dann verfolgen Sie unsere Aktivitäten in sozialen Netzwerken.
Werden Sie Fan bei Facebook, indem Sie auf unserer Seite auf "Gefällt mir" klicken!
Besuchen Sie uns auf Google+
nach Oben