Warum bieten Sie keine unterschiedlichen Futtersorten zur Aufzucht von kleinen, mittelgroßen und großen Rassen an?

Wir bieten in unserem Programm ausschließlich Marengo Junior bzw. Marengo Native Junior als Hundeaufzuchtfutter für alle Rassen an – und keine speziellen Futtersorten für die Aufzucht von kleinen, mittelgroßen und großen Rassen. Das geschieht aus folgenden Gründen:

1. Ernährungsphysiologisch gesehen gibt es keinen Grund, dass kleine Rassen einen anderen relativen Nährstoffbedarf aufweisen als große Rassen, z. B. was das Eiweiß-Energie-Verhältnis, Eiweiß-Fett-Verhältnis, Eiweiß-Kohlenhydrat-Verhältnis etc. betrifft. Die mittlerweile wieder abnehmende Tendenz auf dem Futtermarkt, eine Unterscheidung der Futtersorten nach der Größe der Hunde vorzunehmen, bestätigt uns darin, dass dies nur eine vorübergehende Modeerscheinung ist. Darüber hinaus sind bei vielen dieser aufgesplitteten Futtersorten die Abweichungen so minimal, dass man diese durchaus als noch innerhalb der üblichen Messtoleranz fassen kann.

2. Der absolute Nährstoffbedarf z. B. an Eiweiß wird natürlich über die Höhe der Futtermenge gedeckt. Ein Yorkshire Terrier benötigt offensichtlich eine viel geringe Futtermenge als eine Dogge und nimmt dementsprechend weniger an Eiweiß auf.

3. Da wir beim Marengo Hundefutter konsequent auf den Zusatz von synthetischen Vitaminen (bitte informieren Sie sich unter Ende des Mythos Vitamine ) verzichten, greifen wir nicht in die Regulationsmechanismen der Nährstoffaufnahme im Organismus ein, sondern stellen ihm lediglich ausreichend Nährstoffe zur Verfügung. So kann jeder Hund seinem individuellen Bedarf entsprechend die notwendige Menge an Nährstoffen aus dem bereitgestellten Nährstoffangebot selbstständig aus dem Futter resorbieren. Dies stellt einen erheblichen Vorteil gegenüber Futtermitteln dar, die unnatürlich mit synthetischen Vitaminen angereichert wurden und bei denen quasi die zugesetzte Menge an synthetischen Substanzen vom Organismus resorbiert werden muss.

In diesen Fällen schreibt der Futtermittelhersteller dem Organismus pauschal vor, was resorbiert werden soll. Das halten wir für falsch. Das Marengo Fütterungskonzept baut im Gegenteil auf die Unterstützung der körpereigenen Funktionen, ohne unnatürlich in den Organismus einzugreifen.

4. Die Voraussetzung für den Marengo Fütterungsansatz ist die Hochwertigkeit und Naturbelassenheit der verwendeten Futterkomponenten, die ein ausreichendes und vielfältiges Nährstoffangebot garantieren, so dass Hunde aller Rassen und Größen ihren individuellen Bedarf optimal decken können. Die empirischen Erfolge in der Zucht und Aufzucht von Hunden kleiner wie großer Rassen, die mit Marengo gefüttert wurden, bestätigen unser Fütterungskonzept.

Weitere Informationen und ausführliche Fütterungspläne finden Sie unter
Welpen & Junghunde .

Marengo in den sozialen Netzwerken

Sie möchten mehr Informationen über Marengo erhalten oder würden gern über Aktuelles auf dem Laufenden sein?
Dann verfolgen Sie unsere Aktivitäten in sozialen Netzwerken.
Werden Sie Fan bei Facebook, indem Sie auf unserer Seite auf "Gefällt mir" klicken!
Besuchen Sie uns auf Google+
nach Oben