Durchfallprobleme bei Welpen

Hier die häufigsten Ursachen von Durchfallproblemen bei Welpen.

1. Eiweißüberversorgung der Hündin
Durch eine Eiweißüberversorgung der Hündin und die damit verbundene Veränderung der Muttermilchzusammensetzung kann es zu Durchfallproblemen bei Welpen infolge eines zu starken Keimbefalls des Darms kommen. Darum sollte als erstes immer die Tagesgesamtration der Hündin kontrolliert werden. Dies gilt sowohl bei einer Trocken- als auch bei einer FRISCH-Fütterung (siehe auch unter FRISCH statt BARF ). Wenn Sie grundsätzlich ein Trockenfutter an die Hündin verfüttern, so ist ebenfalls ein besonderes Augenmerk auf die selbstgemachten Zugaben wie Tatar, Käse, Quark, Fleisch etc. zu legen, indem diese in die Gesamtration fachmännisch mit eingerechnet werden. Gerne sind wir Ihnen bei der Berechnung und Zusammenstellung einer individuellen Ration behilflich.

2. Medikamente
Erhält die Hündin eine prophylaktische Spritze oder Medikamente gegen eine Gesäugeentzündung oder muss sie anderweitig mit Medikamenten versorgt werden, so führt dies nicht selten zu Problemen bei den Welpen. Über die Milch werden Medikamente wie Antibiotika oder Hormone an die Welpen weitergegeben, deren Stoffwechsel oft damit überfordert ist und die darauf mit Durchfallerscheinungen reagieren können.
Darum ist es wichtig, nur in unbedingt notwendigen Fällen auf chemische Medikamente zurückzugreifen und bei Unverträglichkeitserscheinungen angemessen zu reagieren.

3. Wurmbefall
Die meisten Züchter sind der Ansicht, dass breiiger Kot bei Welpen immer ein Anzeichen von Wurmbefall sei. Bei Welpen, die ausschließlich Muttermilch bekommen, sind primär aber Probleme der Hündin ursächlich (siehe oben).
Welpen, die unter Wurmbefall leiden, zeigen häufig auch Symptome wie breiigen Kot, schlechte Gewichtszunahme und einen leicht säuerlichen Geruch der Exkremente.
In diesen Fällen kann eine Wurmkur Abhilfe schaffen. Lesen Sie bitte hierzu auch unter dieser Rubrik (Züchter FAQ) die Info über „Kritisches zur Entwurmung von Welpen“.

4. Natürlicher Aufbau einer Darmflora
Nach dem Beginn der Zufütterung kommt es nicht selten zu einer leicht wechselnden Kotkonsistenz infolge des natürlichen Aufbaus einer Mikroflora im Darm, die Welpen ja nicht von der Geburt ab an haben. Solange die Welpen ein gutes Allgemeinbefinden zeigen und normal zunehmen, kann man in Ruhe abwarten, da dies ein ganz natürlicher Vorgang ist.

5. Chemische Wurmkuren, Impfungen
Vergessen sollte man auch nicht, dass im Anschluss an chemische Wurmkuren und Impfungen als Folge der damit verbundenen Stoffwechselreaktion bzw. der Beeinträchtigung der Immunsystems nicht selten Durchfallprobleme auftreten können. Darum sollte ein maßvoller Einsatz von chemischen Präparaten immer oberstes Ziel sein.

Marengo in den sozialen Netzwerken

Sie möchten mehr Informationen über Marengo erhalten oder würden gern über Aktuelles auf dem Laufenden sein?
Dann verfolgen Sie unsere Aktivitäten in sozialen Netzwerken.
Werden Sie Fan bei Facebook, indem Sie auf unserer Seite auf "Gefällt mir" klicken!
Besuchen Sie uns auf Google+
nach Oben